Immunsystem stärken!

Gerade in der aktuellen Situation kann unserem Immunsystem nicht genug Aufmerksamkeit geschenkt werden.

Nicht nur das es Krankheitserreger davon abhält sich einzunisten, es hilft auch aktive bei der Bekämpfung von Bakterien und Viren. Ein starkes Immunsystem verhindert so Krankheiten oder sorgt für einen schnellen, milden Verlauf.

Dafür benötigt der Körper insbesondere Vitamine und Mineralstoffe, aber auch bioaktive Substanzen wie sekundäre Pflanzenstoffe. All das sollten und müssen wir mit unserer Nahrung zu uns nehmen. Dabei gilt umso mehr desto besser, zumindest dann wenn diese Stoffe in ihrer natürlichen Form und Kombination zugeführt werden.

Dazu eignet sich Frischkost ganz hervorragend.

Unverarbeitet Salate und Gemüse, sowie Nüsse und Obst enthalten Vitamine und Mineralstoffe, sowie sekundäre Pflanzenstoffe in ihrer natürlichen, unzerstörten Form.

Dadurch kann der Köper sie sehr gut aufnehmen und optimal verwerten.

Unsere Frischkostwoche ist ein echter Booster für unser Immunsystem, denn eine ganze Woche lang führen wir ihm natürliche Vitamine, Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe zu.

Dabei kommt natürlich auch der Geschmack und die Abwechslung nicht zu kurz. Gleichzeitig lernen wir viel über Frischkost, die einfache Zubereitung und leckere Rezepte. Damit kann man immer wieder sein Immunsystem stärken und fördern.

Jetzt anmelden und mitmachen,  schmackhafte neue Gerichte für gute Abwehrkräfte: Frischkostwoche

Allergien lindern mit Frischkost

Allergien sind heute leider weit verbreitet und belasten viele Menschen gerade jetzt im Frühjahr mit Beginn des Pollenfluges.

Zwar sind die Pollen die Auslöser der allergischen Reaktion, die Zusammensetzung unserer Nahrung kann aber einen zusätzlichen negativen Einfluss ausüben.

So verstärken Industriezucker und tierisches Eiweiß die allergische Reaktion erheblich. Wer diese Stoffe aus seiner Nahrung entfernt wird eine deutliche Linderung auch seiner Allergien erfahren.

Eine entsprechende Kur, wie unsere Frischkostwoche  ist eine gute Maßnahme um den allergischen Symptomen entgegenzuwirken. Außerdem kann sie der Einstieg in eine neue, bekömmlichere und gesündere Ernährung sein.

Wenn man mit Allergien zu tun hat und weiß wie sehr sie belasten und die Lebensqualität einschränken, dann ist man gerne bereit alles mögliche zu tun um Linderung zu erhalten.

Warum also nicht mal Zucker weglassen und tierisch-eiweißfreie Ernährung oder gar eine Frischkostkur ausprobieren?

Die Gelegenheit bietet sich jetzt unter fachkundiger Anleitung bei unserer Frischkostwoche

Frischkostwoche: Detox-Gourmet-Kur

Detox ist zwar in aller Munde, allerdings auch etwas negativ besetzt.

Denken wir dabei doch auch an Begriffe wie Darmreinigung, Entgiftung und Entschlackung. Und auch daran das extrem ungesund lebende Hollywood-Stars dafür in spezielle Kliniken gehen und wer weiß was mit sich machen lassen.


Das es auch anders, nämlich natürlicher, mit Spaß und durch aus appetitlich-lecker gehen kann zeigt unsere Frischkostwoche.

Es ist eine über eine Woche laufende Kur mit Gerichten aus frischen, natürlichen Zutaten. Die Zubereitung ist einfach, immer gut erklärt und macht Spaß. Ebenso wie das Essen ein kulinarischer Genuss ist.

Und obendrein wird der Körper angeregt sich zu stärken und zu optimieren.

Damit haben wir dann unsere Detox-Gourmet-Kur, die man Zuhause im normalen Alltag durchführt.
Und die Familie profitiert gleich mit von dem neuen Wissen aber vor allem den leckeren Gerichten.

Alle Informationen zu unserer Frischkostwoche findet ihr hier: Detox-Gourmet-Kur

Detox, Pille rein und fertig? Besser nicht!

Das Frühjahr ist die klassische Zeit für Detox-Programme aller Art.

Umso weniger man dabei selbst tun muss umso besser, also Pillen rein, Pflaster drauf und weiter so leben wie man Lust hat?


Leider funktioniert es so ganz und gar nicht.


Weil der Markt übervoll ist von Mitteln, deren Wirksamkeit von nicht vorhanden, über zweifelhaft bis schädlich reicht, kann man eigentlich schon froh sein wenn es keine Unverträglichkeiten gibt. Umso mehr Wirkstoffe (ob natürliche oder künstliche) ein Mittel hat umso eher wird es damit Probleme geben.

Aber egal wie viele Bestandteile verarbeitet oder wie geschickt, wissenschaftlich oder zumindest pseudo-wissenschaftlich diese untersucht, ausgewählt oder kombiniert worden sind, die Natur kann es immer noch besser.

Und deshalb macht es deutlich mehr Sinn über seine Ernährung nachzudenken, als Pillen einzuwerfen. Das hat den zusätzlichen Vorteil, dass eine Umstellung auf ausgewogene, frische Lebensmittel auch eine langfristige Lebensperspektive bieten.

Oder wollen wir lebenslang zum Junkie der Nahrungsergänzungsmittel werden?

Ein guter Start ist unsere Frischkostwoche, bei der wir eine ganze Woche aus frischen, natürlichen Zutaten schmackhafte Gerichte zubereiten. Damit geben wir dem Körper vielfältige gesunde Inhaltsstoffe und werten damit die Versorgung natürlich auf.

Alle Informationen zur Frischkostwoche findet ihr hier: Frischkostwoche

Warum eine Woche “nur” Frischkost?

Wenn man etwas erreichen will dann muss man es auch richtig machen, sonst wird nichts draus. Diese Erfahrung machen wir leider immer wieder und all zu oft.

Um einen nachhaltigen Effekt zu erzielen, macht es Sinn mit einer Kur den Körper zu aktivieren.

Mit unserer Frischkostwoche starten wir quasi den Körper neu, in dem wir ihm gesunde, frische Lebensmittel geben, die er für seine Optimierung braucht. Die über 20 Rezepte die wir dabei zubereiten und auch gleich konsumieren bilden die Grundlage und können immer wieder in Zukunft genutzt werden.

Dazu lernen wir einiges zum Thema frische Vollwertkost, gesunde Lebensmittel und Zubereitungsmethoden. Die Wirkung der natürlichen Frischkost ist schon nach ein paar Tagen spürbar und hält auch nach der Woche an.

Vor allem wenn man das Gelernte auch weiter nutzt und ausbaut. Dafür gibt es ein ausführliches Workbook zum Ende der Woche mit allen wichtigen Inhalten der Kur.

Alle Informationen zur Frischkostwoche findet man hier: Übersicht Frischkostwoche

Bleib gesund!

Bleib gesund! Ist ein viel gehörter Wunsch in diesen Tagen.

Das drückt auch aus, wie wertvoll unsere Gesundheit ist. Vehement und erschreckend wird uns unsere Verletzlichkeit vor Augen geführt.

Selbst wenn wir vielleicht kaum Angst um uns haben, so hat doch jeder ein Familienmitglied, Freund oder Bekannten der zu einer Risikogruppe gehört und deshalb besser nicht krank werden sollte.
Denn nicht jeder kann und darf auf einen milden Verlauf der Erkrankung vertrauen.

Bleib gesund, ist also nicht nur ein guter Wunsch, sondern etwas an dem jeder aktiv arbeiten soll, kann und muss.

Jenseits der allgemeingültigen Hygienemaßnahmen, die selbstverständlich sein sollten, gibt es vieles, was jeder Einzelne für sich selbst tun kann, um allgemein weniger infektanfällig zu sein und das Immunsystem zu stärken.

Da haben wir hier auf unserem Blog schon eine reichhaltige Auswahl an Tipps und Empfehlungen.

Zusätzlich werden wir die wichtigsten Maßnahmen für ein gesundes Leben noch mal in mehreren Artikeln darstellen. Damit kann dann jeder seine Gesundheit positiv beeinflussen.

Dazu gehören natürlich eine gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung, frische Luft und Wasser und genügend Sonnenlicht.

Links zur Bleib gesund! – Miniserie:
Bleib gesund!
Bleib gesund: Mit ausgewählten Lebensmitteln.
Bleib gesund: Ausreichend Sonnenlicht.
Bleib gesund: Frische, klare Luft.
Bleib gesund: Frischkost
Bleib gesund: Täglich bewegen.
Bleib gesund: Vorsicht Zuckerfalle.
Bleib gesund: Gesundheits-Training.

Vitalstoffreiche Vollwertkost für Fortgeschrittene

Sie haben sich schon ein bisschen mit der vitalstoffreichen Vollwertkost beschäftigt?

Würden Sie gerne noch weitere Informationen haben bzw. wieder Auffrischen?

Oder sind Fragen dazu aufgetaucht?

Dann sind Sie an diesem Abend richtig. Es gibt weiteres Wissen in Theorie und Praxis rund um das Thema der vitalstoffreichen Vollwertkost.

Essen oder Speisen zubereiten müssen wir nämlich täglich und damit auch ständig Kaufentscheidungen im Lebensmittelbereich treffen.

Doch hat der  vermeintlich leichte schnelle Griff ins Kühlregal im prallen Angebot der Supermärkte oder der Gang zum Imbiss um die Ecke gesundheitliche Auswirkungen auf unseren Körper? Darüber erfährt man in der Regel wenig.

Aber der Satz ” Du bist was zu isst” hat an seiner Gültigkeit nichts verloren. Mit der richtigen Auswahl an Lebensmitteln kann man seinen Gesundheitszustand  beeinflussen und ernährungsbedingte Krankheiten verhindern oder falls schon vorhanden, zumindest lindern.

Werden Sie durch fundierte Kenntnisse um den Zusammenhang zwischen ernährungsbedingten Krankheiten und Ernährung ein kritischer Verbraucher und treffen Sie in Zukunft Kaufentscheidungen zum Wohle Ihrer Gesundheit und der Ihrer Familie.

Oft sind es nur Kleinigkeiten der Veränderung, die schon große Auswirkungen auf Ihre Gesundheit haben können.

Gemeinsam werden Brot oder Brötchen, Brotaufstriche, Rohkostsalate sowie Haupt- und Nachspeisen zubereitet und in gemütlicher Runde verzehrt. Dabei können auch noch weitere Fragen geklärt werden.

Mitzubringen wären eine Schürze und Behälter für Kostproben.

Anmeldungen nimmt die Familienbildungsstätte Mayen, Bäckerstraße 12 unter 02651/6800  entgegen.

 

31. Gesundheitstreff “Vegan,Vegetarisch,Vollwertig- Wer kennt sich da noch aus”

Vegan, vegetarisch, vollwertig die Schlagwörter geistern durch alle Medien und sind überall präsent.

Zu Omnivoren, den “Allesessern” gesellen sich Vegetarier, Veganer, Flexitarier, Frutarier, Kangatarier, Makrobiotiker, Mazdaznanier, Pescetarier, Paleo-Köstler, Rohköstler, Ovo-Lakto-Vegetarier, Lakto-Vegetarier und Erutrarier. Diese Liste ließe sich sicherlich beliebig fortsetzen.

Während viele Menschen aus ethischen Gründen eine bestimmte Ernährungsform wählen, so gibt es auch viele die damit versuchen ihre gesundheitlichen Probleme in Griff zu bekommen.

Doch können diese Ernährungsformen das halten was sie versprechen und tatsächlich dauerhaft den Gesundheitszustand verbessern?
Oder sind sie gar nicht als Dauerernährung geeignet, vielleicht sogar schädlich und führen zu Mangelerscheinungen?

Wir werden versuchen etwas Licht ins Dunkel des Wörter-Wirrwarrs zu bringen und aufzuklären, damit Sie selbst erkennen können, was für Sie und Ihre Gesundheit wichtig ist und worauf zu achten ist.

Unkostenbeitrag 5,00 €

Referentin: Lydia Justen

Wie immer werden Kostproben der vitalstoffreichen Vollwertkost gereicht. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Sommerfit in Monreal

Auch in diesem Jahr bieten die Sportfreunde Monreal-Reudelsterz in den Sommerferien für alle Interessierte ein freies, kostenloses Ausdauer- Walking- und Lauftraining an. Vorkenntnisse oder Lauferfahrung sind nicht erforderlich. Die Teilnahme ist nicht an die Vereinszugehörigkeit gebunden.

SommerFit_Beine_01

Am ersten Montag der Sommerferien, dem 18.7.,  ging es los und pünktlich um 19:00 Uhr fanden sich 25 Teilnehmer/innen an der Mehrzweckhalle in Monreal ein.

Gestartet wurde in 4 Gruppen mit Walkern, Laufanfängern, etwas fortgeschritteneren Laufanfängern und Läufern,  die schon problemlos eine Stunde laufen können.

Nach ein paar grundsätzlichen Informationen zum Lauftraining ging es mit viel Freude und Elan in die Natur, wo auch der eine oder andere Hügel bewältigt werden musste, wie das eben in Monreal so ist.

Doch in der Gruppe macht es mehr Spaß und dann versucht man vielleicht doch ein kleines bisschen länger durchzuhalten, als wenn man alleine unterwegs wäre.

Pünktlich um 20:00 Uhr waren wieder alle gesund und munter zurück an der Mehrzweckhalle, erschöpft, aber  zufrieden und froh, das Ziel erreicht zu haben.

Nach ein bisschen Dehnungsgymnastik ging es wieder nach Hause, natürlich nicht ohne das Versprechen, nächste Woche Montag auf jeden Fall wieder dabei zu sein.

Bewegung ist neben einer gesunden, natürlichen Ernährung der zweite wichtige Baustein für die langfristige Gesunderhaltung des Körpers. Mit der Sommer Fitness jeden Montag in Monreal gelingt der Einstieg auch für Anfänger sehr gut.

Backabend in Ulmen am 09.03.2016

Der Backabend in Ulmen zum Thema

“Backen mit Vollkornmehl”

P1040257_kl

stieß mit 17 Teilnehmern auf eine gute Resonanz. Insgesamt 7 kg frisch gemahlenes Dinkelvollkornmehl nebst vielen weiteren Zutaten standen zur Verarbeitung bereit.

Wer ein bisschen Bedenken hatte wegen der Herstellung eines Hefeteiges, gestern gab es kein Entrinnen. Schließlich geht man zum Backkurs um Dinge zu lernen, die von man noch nicht kann.

So hieß es dann ran an die Hefe und für Alle Rezepte genau lesen, Zutaten zusammenstellen, Wassertemperaturen überprüfen und dann kneten, kneten, kneten.P1040262_kl

Die Resultate konnten sich sehen lassen. Ob Römerbrot, Toastbrot, Sonnenbrötchen, Laugengebäck, Blechkuchen, Butterhörnchen, Hefeschnecken, gefüllte Brote und Brotstangen, alles gelang hervorragend und die Angst vor Hefeteig sollte der Vergangenheit angehören.

Die Backöfen der Schule stießen zwar an ihre Grenzen, gaben aber ihr bestes und so lernte man noch nebenbei, dass die Angaben in den Rezepten bezüglich der Backdauer doch sehr individuell auf die Gegebenheiten zu Hause angepasst werden können und manchmal auch müssen.P1040273_kl

Einen Mürbeteigkuchen und Kekse für unterwegs oder abends zum Snack gab es auch.

Zwischendurch wurden Tipps und Tricks zum Formen der Butterhörnchen und der gedrehten Knusperstangen verraten. Vieles ist so einfach, wenn man nur die richtigen Kniffe kennt.

Für einen leckeren, gesunden Hingucker auf jedem Buffet sorgte der “Fingerfood” in Form von Cashewcreme auf Zucchini, da bei der vitalstoffreichen Vollwertkost die Rohkost nie fehlen darf.

Spätestens beim Probieren der aus frischen Haferflocken selbst hergestellten Müsliriegel war allen klar: Backen mit Vollkornmehl ist kein Problem, die Sachen schmecken und machen vor allem eines: schnell und lange satt.P1040275_kl

Wer Interesse an einem Koch- oder Backkurs hat kann sich gerne per Mail bei lydia.justen@eule.eifel.com melden und erhält dann eine Information wenn neue Kurse stattfinden.