Bleib gesund – Tipps die helfen: “Wasser trinken”

Der Mensch besteht zu 65-70 % aus Wasser.

Wasser durchfließt den Körper

Wasser hat deshalb vielfältige Aufgaben im Körper. So transportiert es wichtige Nährstoffe zu den Organen und scheidet Abfallstoffe aus den Zellen über die Nieren auch wieder aus. Auch über die Haut als Schweiß scheiden wir Flüssigkeit aus. Und das nicht nur wenn wir uns intensiv bewegen oder Sport treiben. Über das Schwitzen regelt der Körper auch sonst die Temperatur, z.B. Nachts wenn wir schlafen.

Nach Durstgefühl trinken

Wasser wird also ständig verbraucht und im Gegensatz zu fester Nahrung können wir nur vergleichsweise wenig Wasser speichern. Wasser muss also ständig aufgenommen werden. Dabei sollten wir nach dem Durstgefühl trinken.
Wer auf sein Durstgefühl achtet der braucht keine künstlichen Vorgaben (z.B. 2 Liter am Tag), die doch eigentlich nie stimmen bzw. sehr grobe und ungenaue allgemeine Richtwerte sind.

Reines Wasser ist der Hit

Zum Auffüllen der Vorräte ist am besten reines Wasser geeignet, da nur dieses in der Lage ist Nährstoffe und Abfallstoffe aufzunehmen und Flüssigkeitsdefizite auszugleichen. Gesüßte Getränke, Kaffee oder Alkohol ist dazu nicht geeignet. Zum einen bringen sie Stoffe mit, die wir ja eigentlich ausscheiden wollen und zum anderen nehmen wir damit Kalorien zu uns, die wir eigentlich vermeiden wollen. Gesüßte Getränke sind bedeutende Treiber von Übergewicht.

Wasser macht uns fit

Täglich genügend Wasser zu trinken ist also wichtig für die Gesunderhaltung unseres Körpers. Probiert es aus, Ihr werdet schnell feststellen, dass ein gut geführter Wasserhaushalt Euch fitter und leistungsfähiger macht.

Gesundheitstreff zum Thema Getränke

Um des Menschens Lebenselexier, das Wasser, ging es beim Gesundheitstreff in den neuen Räumlichkeiten des Mehrgenerationenhaus in Kaisersesch. Ohne Nahrungsmittelaufnahme kann ein Mensch einige Tage überleben, aber nicht ohne zu Trinken. Also ein Thema was jeden angeht und tagtäglich betrifft.

Der Unterschied zwischen echten Getränken, flüssigen Nahrungsmitteln und Genußmitteln wurde erläutert. Denn nur echte Getränke, wie Wasser und nicht arzneiliche Tees, können die vielfältigen wichtigen Aufgaben im Stoffwechsel des menschlichen Körpers erfüllen.

Auch die benötigte tägliche Trinkmenge hängt von vielen verschiedenen Faktoren ab. Verallgemeinerte Trinkmengenempfehlungen sollte man also kritisch betrachten. Mit dem Durst hat der Mensch einen Regulationsmechanismus, dem er auch vertrauen darf. Jede Flüssigkeit, die zu viel getrunken wird, bedeutet Schwerstarbeit für den Körper. So muss jeder Tropfen von den Därmen resorbiert, vom Herz durch die Gefäße transportiert und von den  Nieren ausgeschieden werden.

Deckt man seinen Flüssigkeitsbedarf durch Softdrinks, die oft sehr zuckerhaltig sind und viele künstliche Aromen enthalten, kann es zu Übergewicht kommen und die Bauchspeicheldrüse wird zusätzlich stark belastet.

Dies sind nur einige der wichtigen und interessanten Erkenntnisse, die die Teilnehmer erfuhren und diskutierten.

Wie immer gab es an dem Abend wieder etwas zum Probieren. Schokoladenpudding und passend zum Thema eine Kräuterlimonade mit Giersch.

 

 

Vortrag zum Thema Getränke

Heute Abend findet im neuen Mehrgenerationenhaus in Kaisersesch ein Vortrag im Rahmen des Gesundheitstreffs Eule zum Thema “Getränke” statt.

Ein Thema was jeden betrifft, denn ausreichend zu trinken ist für den Menschen noch wichtiger als Nahrungsmittel zu sich zu nehmen.

Doch was ist richtig? Was soll ich trinken und überhaupt wie viel? Was ist von den Modegetränken zu halten?

Los geht es um 19:30 Uhr, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wie immer wird es Kostproben der vitalstoffreichen Vollwertkost geben und eine Kräuterlimonade.

Der Eintritt beträgt 5,00 €.

34. Gesundheitstreff: “Getränke – was ist drin und wie viel brauchen wir überhaupt?”

Beim 34.Gesundheitstreff geht es um das lebenswichtige Thema Getränke:

Während ein Mensch ohne Nahrung mehrere Wochen überleben kann, gelingt ihm das ohne Wasser nur wenige Tage. Flüssigkeit zu sich zu nehmen ist im wahrsten Sinne des Wortes überlebenswichtig.

Die Werbung suggeriert: Trinken sei gut für die Gesundheit, erhöhter Flüssigkeitskonsum beugt verschiedenen Krankheiten vor und sei außerdem gut für die Schönheit und den Geist. Ein unüberschaubares Angebot an Getränke steht in den Regalen, das keine Geschmackswünsche offen lässt.

Doch welche der Getränke sind überhaupt dafür geeignet, den Flüssigkeitshaushalt im Körper zu regulieren?

Schaden manche Getränke vielleicht sogar?

Was ist die richtige Trinkmenge?

Was ist von den Obstsäften und  Smoothies zu halten?

Mit diesen Fragen wird der Verbraucher alleine gelassen bzw. er macht sich keine Gedanken. Getrunken wird was schmeckt und überall verfügbar ist.

Doch was gibt es zu beachten?

Gibt es körpereigene Regulationsmechanismen für den Flüssigkeitsbedarf?

Diese und andere Fragen sind Thema dieses Abends.

Wie üblich werden wieder Kostproben, die fabrikzucker- und gentechnikfrei sind, angeboten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Unkostenbeitrag: 5 €

Termin: 24. April 2017, 19:30, Mehrgenerationenhaus, Bahnhofstr. 47, Kaisersesch