EULE – Frischkostwoche

Noch hält der Winter uns fest im Griff, aber der nächste Frühling kommt bestimmt.

Um frisch, gesund und fit in den Frühling zu starten, werden wir in den nächsten Wochen eine Frischkostwoche starten.

Wir werden gemeinsam eine Woche lang viel Frischkost zubereiten, neue Rezepte kennenlernen und uns gegenseitig in einer Gruppe motivieren.

Zusammen werden wir von den zahlreichen Vitaminen, Mineralien in den saisonalen Gemüsen profitieren und gestärkt in den Frühling/Sommer starten.
Neben den Rezepten für Frischkost gibt es Einkaufslisten, Zubereitungstipps, Salatsoßen, Dips und Brotaufstriche die man auf Vorrat zubereiten kann, wenn es mal schnell gehen muss.

Freut Euch darauf, bald gibt es mehr Informationen dazu.

EULE-Video-Tipp: Honig statt Zucker

Wer gerne den Zucker in seiner Ernährung reduzieren möchte und statt dessen lieber Honig verwenden möchte, steht vor dem Problem, wie er das in den Rezepten umrechnet.

Denn Honig hat mehr Süßkraft als weißer Zucker und man kann die Mengenangabe nicht 1:1 übernehmen.

In welchem Verhältnis Honig gegen Zucker ausgetauscht werden kann und welchen Honig ihr verwenden sollt, erfahrt ihr im heutigen Video:

Bleib gesund – Tipps die helfen: “selber Kochen”

Da war doch was…

Für manche ist es eine neue Erfahrung, andere entdecken liebe Gewohnheiten wieder. Die Rede ist vom selber Kochen. In der jetzigen Situation muss das als einer der wenigen positiven Aspekte gewertet werden, dass viele Menschen mehr selbst zu Hause kochen und backen.
Mittags in die Kantine oder zum Fastfood um die Ecke oder morgens schon statt Frühstück zu Hause ein “Cafe- To Go mit belegtem Brötchen” auf dem Weg zur Arbeit, entfällt.
Plötzlich machen sich die Menschen wieder mehr Gedanken darüber was sie essen und wie sie essen. Nicht was die Kantine vorgibt oder welche Auslage beim Bäcker einen anlacht, sondern selber zubereiten, am besten auch noch gesund.

Was ist gesund?

Wenn man schon selber kocht, sollte es auch direkt was Gesundes sein. Doch was ist gesund?
Die Angebote sind vielfältig und die Ernährungsprinzipien und -vorschläge ebenfalls.
Was letztendlich aber die meisten Ernährungsphilosophien gemeinsam haben ist, dass frische Zutaten, mit möglichst kurzer Inhaltsliste verwendet werden. Bei der Zusammensetzung der Mahlzeiten und die Gewichtung der Zutaten gehen die Meinungen wieder weit auseinander, aber darüber, dass der Mensch auf Dauer krank wird, wenn er sich ausschließlich von Fastfood ernährt, dürfte Einigkeit herrschen.

Die Chance nutzen

Warum also nicht die Zeit des Lockdowns für eine Ernährungsumstellung nutzen?
Mit Ernährungsumstellung ist keine Diät gemeint, die man nur eine zeitlang durchführen kann. Es geht um eine Verhaltensänderung beim Essen die als Dauerernährung geeignet ist. Sie sollte alle wichtigen Nährstoffe zur Gesunderhaltung beinhalten, vielseitig , abwechslungsreich und vor allem lecker sein.

Vitalstoffreiche Vollwertkost

Dies ist z.B. bei der vitalstoffreichen Vollwertkost der Fall. Hört sich nicht sehr sexy an, ist aber nicht nur sehr lecker und ebenso gesund sondern auch dauerhaft wohltuend.
Aus frischem Obst und Gemüse, Vollkorngetreide und unraffinierten Ölen werden köstliche Mahlzeiten zubereitet. Dafür muss man auch nicht stundenlang in der Küche stehen.

Rezepte, Rezepte, Rezepte…

Viele Rezepte sind einfach und schnell zubereitet. Von diesen leckeren, gesunden Rezepte findet Ihr hier auf unserer Rezepte-Seite.

EULE-Tipp-Karten, exklusiv im Newsletter

Die EULE-Tipp-Videos erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Doch ab sofort gibt es noch mehr Infos:

Wir haben Tipps & Tricks, Rezepte, Anleitungen und vieles mehr für Euch speziell aufbereitet. Unsere EULE-Tipp-Karten sind konzentrierte Informationssammlungen zu bestimmten Themen und kommen als PDF-Dateien zu Euch.

Sie können einfach auf dem PC oder Smartphone abgespeichert und so leicht wieder gefunden werden. So baut Ihr Euch nach und nach ein Archiv mit nützlichen Informationen zu Ernährung, Umwelt, Leben und Energie auf.

Die EULE-Tipp-Karten verschicken wir jede Woche exklusiv mit unserem Newsletter.

Melde Dich für unseren Newsletter an, damit Du keine EULE-Tipp-Karte mehr verpasst.

Zucchini ein echtes Sommergemüse

Zucchini ist ein typisches Sommergemüse. Ob selbst im Garten angepflanzt, auf dem Markt oder in den Supermärkten: Das Angebot ist groß und es gibt sie in Hülle und Fülle, in unterschiedlichen Formen, Farben und Größen.

Erfreut man sich als Gärtner zunächst an den ersten reifen Früchten, gehen einem bald die Ideen aus, wie man die reichhaltige Ernte verarbeiten kann.

Deshalb werde ich in den nächsten Tagen immer wieder Rezepte veröffentlichen, wie man das vielseitige Gemüse zu schmackhaften Mahlzeiten verwandeln kann.

Also kann man auch auf dem Markt oder im Supermarkt ruhig ein paar mehr einkaufen, denn sie sind im Sommer günstig und meist regional zu erwerben.

Wer mehr über Zucchini wissen möchte kann hier einiges Nachlesen: Zuchini, der kleine Kürbis

Viel Spaß mit den Rezepten und gutes Gelingen.

Öfter mal was Neues

Trotz aller Vielfalt in den Gemüseregalen, landet bei mir doch eigentlich immer wieder das Gleiche im Einkaufskorb. Vermutlich geht es vielen Leuten so.

Deshalb kaufe ich ab und zu mal was “exotisches” bzw. etwas was ich noch nie gekauft habe, um dann zu Hause mal zu schauen, was ich damit machen könnte.

Das kann bei jedem etwas anderes sein, bei mir war es kürzlich der Staudensellerie.

Ich kannte nur den Knollensellerie mit seinem doch sehr intensiven, spezifischen Geschmack, der nicht jedem liegt.

Deshalb traute ich mich lange nicht an den Staudensellerie ran.

Aber ganz nach dem Motto, “wenn was nicht schmeckt, hast du nur noch nicht das richtige Rezept ausprobiert” fand ich ein Salat Rezept für Staudensellerie. Ich habe es dann nach vollwertigen Gesichtspunkten angepasst und siehe da, eine wunderbare Entdeckung.

Schade, hätte ich schon viel früher mal ausprobieren sollen.

Was sonst noch alles im Staudensellerie steckt erfahrt Ihr hier: “Staudensellerie – grün, knackig, kalorienarm.”

Also öfter mal was Neues in den Einkaufswagen packen und dann auch zubereiten. Es gibt noch so viele schöne Gemüse zu entdecken. Ich werde jedenfalls noch öfters auf Entdeckungsreise gehen und darüber berichten.

Hier gibt es heute das vollwertige Rezept für den Staudensellerie-Salat.

Bleib gesund: Frischkost

Hattet Ihr schon Gelegenheit das Frischkorngericht zu probieren, was ich vor ein paar Tagen vorgestellt habe?

Neben diesem Frischkorngericht hat auch die Frischkost einen hohen Stellenwert in der Ernährung. Denn die Lebensmittel verlieren durch die verschiedenen Verarbeitungsschritte wichtige Vitalstoffe. Besonders durch die Erhitzung werden viele Vitamine zerstört, die aber wichtig zur Gesunderhaltung sind.

Prof. Dr. Werner Kollath bezeichnet deshalb nur Frischkost als Lebensmittel.  Als Nahrungsmittel werden demnach durch Erhitzung, Konservierung oder Präparierung veränderte Speisen bezeichnet.

Für die Gesunderhaltung ist es deshalb von großer Wichtigkeit einen Teil unserer täglichen Mahlzeiten als Frischkost zu uns zu nehmen. Nur diese enthält alle wichtigen Vitalstoffe, um den Körper optimal mit allen benötigten Nährstoffen zu versorgen.

Dabei sollte die Nahrung etwa zu 1/3 aus frischem Obst und zu 2/3 aus rohem Gemüse bestehen.

Wer dann auch noch darauf achtet, je zwei Gemüse die unter der Erde mit zwei Gemüse die über der Erde wachsen zu kombinieren,  schafft beste Voraussetzungen für den Körper.
Dann hat man sich gut mit allem was er für einen reibungslosen Ablauf der komplizierten Stoffwechselvorgänge benötigt, versorgt.

Zahlreiche Anregungen für Frischkost-Salate findet Ihr hier:   Unsere Rezepte

Links zur Bleib gesund! – Miniserie:
Bleib gesund!
Bleib gesund: Mit ausgewählten Lebensmitteln.
Bleib gesund: Ausreichend Sonnenlicht.
Bleib gesund: Frische, klare Luft.
Bleib gesund: Frischkost
Bleib gesund: Täglich bewegen.
Bleib gesund: Vorsicht Zuckerfalle.
Bleib gesund: Gesundheits-Training.

Gesundheitstreff zum Thema “Bereit für die Winterzeit”

Der nächste Gesundheitstreff beschäftigt sich mit der Winterzeit.
Früher war der Winter eine gefährliche, kräftezehrende Zeit, auf die man sich gut vorbereiten musste, um keinen Schaden zu nehmen.

Das ist heute Dank Heizung, Kühl- und Vorratsmöglichkeiten natürlich nicht mehr so. Im Gegenteil Wintersport ist angesagt und Weihnachten und Silvester werden groß gefeiert.

Doch sollen wir nicht mal inne halten und überlegen, ob es sich nicht dennoch lohnt einige Vorbereitungen zu treffen?
Immerhin wurde der Winter früher auch zur Einkehr und Regeneration genutzt.

Wie wirkt der Winter auf Körper und Seele?

Lebt man besser im Rhythmus der Jahreszeiten?

Welche Lebensmittel tun im Winter besonders gut?

Welche sind sogar besonders wichtig, um gesund zu bleiben?

Was hilft bei Winterblues?

Welche Vorbereitungen für den Winter sind auch heute noch sinnvoll?

Dazu Tipps und Rezepte, Ideen und Anregungen für eine gesunde, erholsame und fröhliche Winterzeit.