Kochkurs: Frühlingsfit mit Wildkräutern

Wenn im Frühling die Natur wieder aus ihrem Winterschlaf erwacht und die ersten Triebe der heimischen Wildkräuter zu entdecken sind, stecken diese voller gesunder Vitamine und Mineralstoffe.

Frisch genossen unterstützen sie den Körper nach der langen, dunklen, ruhigeren Jahreszeit langsam wieder in Schwung zu kommen.

Die ätherischen Öle regen die Sinne an, riechen und schmecken gut und es stellt sich ein gesunder Appetit ein. Bitterstoffe z.B. im Löwenzahn fördern die Verdauung und helfen die Leber zu entlasten.

Diese Inhaltsstoffe und die ätherischen Öle sollte man sich zu nutze machen, um damit unsere Speisen zu ergänzen und noch weiter aufzuwerten.

Frühlingsfitte Salate mit essbaren Blüten garniert, grüne Nudeln und Soßen mit frischen Wildkräutern verfeinert werden an diesem Abend zubereitet. Die Rezepte sind alle vegetarisch, zum Teil vegan, bzw. es werden Hinweise zum Austausch der entsprechenden Lebensmittel gegeben.

Diese Wildpflanzen in Verbindung mit frisch gemahlenem Vollkornmehl, knackigem Gemüse und natürlichen Ölen geben dem Körper wieder Energie.

Damit Sie nach einem ausgedehnten Frühlingsspazierung, bei dem Sie die zusätzlichen Energiespender gesammelt haben, auch verarbeiten können, werden sämtliche Rezepte zur Verfügung gestellt.

Heimische Wildkräuter im Rahmen der vitalstoffreichen Vollwertkost sind eine Bereicherung die man auf jeden Fall nutzen sollte.

Anmeldung für diesen Kochkurs nimmt die Familienbildungsstätte Mayen 02651/6800 ab sofort entgegen.

Wer vorher schon mehr über Wildkräuter erfahren will findet viele Informationen auf unserer Wildkräuter-Seite: “Wildkräuter in der Küche”

Vortrag zum Thema Getränke

Heute Abend findet im neuen Mehrgenerationenhaus in Kaisersesch ein Vortrag im Rahmen des Gesundheitstreffs Eule zum Thema “Getränke” statt.

Ein Thema was jeden betrifft, denn ausreichend zu trinken ist für den Menschen noch wichtiger als Nahrungsmittel zu sich zu nehmen.

Doch was ist richtig? Was soll ich trinken und überhaupt wie viel? Was ist von den Modegetränken zu halten?

Los geht es um 19:30 Uhr, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wie immer wird es Kostproben der vitalstoffreichen Vollwertkost geben und eine Kräuterlimonade.

Der Eintritt beträgt 5,00 €.

Gesundheitstreff EULE in Kaisersesch eine Erfolgsgeschichte

Als wir am 22.2.2010 zu unserem ersten Gesundheitstreff ins Mehrgenerationenhaus in Kaisersesch zum Thema ” Sind Kalorien wirklich die kleinen Tiere, die sich nachts in den Kleiderschrank schleichen und unsere Hosen enger machen?” einluden, waren wir voller Vorfreude aber auch gespannt, ob unser Angebot denn auch wirklich auf Interesse stoßen wird.

Die anfängliche Skepsis ist gewichen und heute sind die Gesundheitstreffs fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders in Kaisersesch. Wir können uns immer auf unsere Stammzuhörer verlassen und freuen uns, dass wir jetzt schon zum 33. Mal zu einem Gesundheitstreff einladen können.

Außer eigenen Themen vom Brot über Gewicht, Kräuter sammeln, Kalorienlehre, Fett, Kohlenhydrate, konnten wir in den zurückliegenden Jahren auch zahlreiche Referenten einladen. Im letzten Jahr zum 30. Vortrag konnten wir Dr. Birmanns vom Dr. Max-Otto-Bruker Haus in Lahnstein begrüßen, aber auch eine ganzheitliche Naturfrisörin oder einen Gärtner, der sich um den Erhalt alter Gemüse- und Obstsorten bemüht, hatten wir zu Gast.

Ein breites Spektrum an Kostproben der vitalstoffreichen Vollwertkost gab es zu probieren und die eine oder andere Speise hat Einzug in den Essensplan von Familien gefunden, was uns natürlich sehr stolz macht.

Nun gehen wir also mit dem 33. Vortrag zum Thema ” Geld regiert die Welt – muss das so bleiben?” ins 8. Jahr EULE Treff und ziehen in die ehemaligen Räumlichkeiten der Verbandsgemeindeverwaltung, Bahnhofstr. 47 um.

Ansonsten wird sich nichts ändern. Es wird weiterhin Kostproben geben und die Ideen für neue Themenabende gehen uns so schnell noch nicht aus.

Hier gibt es weitere Informationen zum 33. Gesundheitstreff „Geld regiert die Welt – muss das so bleiben?“

Vegan, vegetarisch, vollwertig

Mit diesem Thema hatte ich wohl den Nerv des Publikums getroffen, denn der Saal im Mehrgenerationenhaus war gut gefüllt. Die zahlreichen Begriffe die jedem überall tagtäglich begegnen sorgen für Verwirrung und Aufklärung tut Not.

p1050175_kl

Insbesondere die Bio-Siegel und im Unterschied dazu die Bio-Eigenmarken der großen Handelsketten werfen immer wieder Fragen auf. Schnell war klar, welche Bio-Siegel Sicherheit bieten und hinter den Bio-Eigenmarken sich meist die weniger strengen Reglements des EU-Bio-Siegels verbergen.

Auch auf die Unterschiede zwischen Vegetarieren, die sich je nach Intension, mit und ohne Milch und Milchprodukte, ohne Eier, oder sogar mit Fisch ernähren, Veganern und  vitalstoffreichen Vollwertköstlern wurde näher eingegangen.

Ich denke, ich konnte ein wenig Licht in das Dunkle der Begrifflichkeiten bringen und die Gäste des Abends können die auf den Verpackungen aufgedruckten Labels und Siegel beim nächsten Einkauf besser einordnen und gezielter zugreifen.

p1050176

Wie immer gab es Kostproben, diesmal mit Quinoabratlingen und  Tomatendip auch eine vegane Alternative und einen leckeren Kuchen.

 

 

 

Der 32. Gesundheitstreff findet am 28.11.2016 statt zu dem Thema “Organisch gesund – aber trotzdem krank”.

Nähere Informationen gibt es hier: “Organisch gesund – aber trotzdem krank”.

Herbstzeit – Kochkurszeit

Wenn die Abende länger werden und man wieder mehr Zeit im Haus verbringt, ist der Wunsch gemeinsam zu kochen und in gemütlicher Runde zu essen wieder größer. Gerne nimmt man dann die Gelegenheit wahr, um sich mit neuen Anregungen für den heimischen Speisezettel zu versorgen.

p1050104_kl

 

So trafen sich in Plaidt wieder Interessierte, um traditionelle italienische Speisen zuzubereiten. Nach einem kleinen theoretischen Teil, der die vitalstoffreiche Vollwertkost erläuterte, galt es die frischen Zutaten und frisch gemahlenes Vollkornmehl zu verarbeiten.

p1050106_kl

 

 

So wurde eifrig geschnippelt, geknetet, gebacken und gekocht und zwischendurch gab es immer wieder den einen oder anderen Hinweis, mit Tipps und Tricks. Auch Fragen wurden ausführlich beantwortet.

 

p1050113_kl

Neben Salat und Pizza gab es Kartoffel-Gnocchi mit Gemüsesoße und auch noch Ciabatta-Brot.

Ein Nachtisch durfte natürlich nicht fehlen. Denn bei der vitalstoffreichen Vollwertkost gibt es viele leckere, gesunde Alternativen zu Pudding & Co.

 

 

Die nächste Möglichkeit sich mit neuen Ideen rund ums Backen mit frischem Vollkornmehl und natürlichen Zutaten zu versorgen gibt es am:

15. November 2016 in der Familienbildungsstätte in Mayen

Nähere Informationen gibt es hier: Kochkurs vollwertiges Backen

30. Gesundheitstreff “Diabetes und seine biologische Behandlung”

Gastreferent Dr. Jürgen Birmanns

Dr. Jürgen Birmanns ist ärztlicher Leiter des Dr. Max Otto Bruker-Hauses in Lahnstein und die Kompetenz in Person in Sachen vitalstoffreicher Vollwertkost und ursächlicher Heilbehandlung bei Krankheiten.

Er wird zum Thema

Diabetes und seine biologische Behandlung

sprechen.

Sicher ein interessantes Thema, das sowohl für Betroffene als auch für Alle wichtig ist, die sich vor dieser Krankheit schützen wollen oder gerade im Anfangsstadium stecken.

Dieser Vortrag wird in der

alten Schule, Koblenzer Straße, Kaisersesch

stattfinden, aber wie gewohnt um 19:30 Uhr beginnen.

Wir freuen uns sehr, dass wir Dr. Jürgen Birmanns als Referenten für unseren Gesundheitstreff gewinnen konnten.

Unkostenbeitrag: 8,00 €

Wie immer wird es Kostproben der vitalstoffreichen Vollwertkost geben.